Karte vergrößern
Nordrhein-Westfalen

Historischer Stadtkern Tecklenburg

Impressionen

<p>Blick aus der Krummacher Straße auf den historischen Markt</p>
<p>Die Altstadt mit dem „Schiefen Haus" (rechts) in der Krummacher Straße</p>
<p>Die Schlossruine mit Burgtor aus dem 17. Jahrhundert ist heute Deutschlands größtes Freilicht-Musiktheater</p>
<p>Der „historische Stadtkern" mit dem „Schiefen Haus" (rechts) in der Krummacher Straße, ein original erhaltenes Leinenweber- und Handwerkerhaus aus dem Jahre 1693</p>
<p>Wasserschloss Haus Marck - der barocke Adelssitz ist nicht nur aus architektonischer Sicht reizvoll, sondern ist darüber hinaus ein geschichtsträchtiger Ort von europäischer Bedeutung (Vorverhandlungen zum Westfälischen Frieden im Jahre 1643 sowie Geburtsort von Friedrich von Bodelschwingh)</p>
<p>Die Fachwerkhäuser in der Altstadt von Tecklenburg (Brauerstraße und Ibbenbürener Straße)</p>
<p>Blick vom Kirchturm der Ev. Stadtkirche auf die Altstadt mit ihren schwarz-weißen Fachwerkhäusern am Kamm des Teutoburger Waldes. Die Trennung zwischen unbesiedeltem Umland und dicht bebautem Stadtkern sowie die reizvolle topographische Lage werden hier besonders deutlich.</p>
<p>Die Legge - ehemaliges Torhaus und älteste Leinenprüfanstalt Westfalens, dessen marktseitiges Untergeschoss 1577 als Teil in der Stadtmauer errichtet wurde. Von 1845 - 1908 Rathaus.</p>
<p>Der untere Teil des Marktplatzes „Im Grund" zeigt das ursprüngliche Niveau des Stadtkerns vor den Befestigungsmaßnahmen im 16. Jahrhundert.</p>
<p>Wegweiser zur Bastion - original erhaltene, heute unterirdische Geschützbastion aus der 1. Hälfte des Jahrhunderts</p>