Karte vergrößern
Nordrhein-Westfalen

Historischer Ortskern Korschenbroich -Liedberg

Stadtgeschichte

Die bedeutendste Begegnung auf der Burg Liedberg fand 1701 statt, als sich der Kölner Erzbischof Josef Clemens mit Sonnenkönig Ludwig IX. von Frankreich zur Abstimmung über gemeinsame politische Interessen traf. Erste Siedler waren allerdings die Römer, die dort Sandstein für ihre Befestigungsanlagen schlugen. Das älteste bauliche Zeugnis ist der aus dem 9. Jahrhundert stammende Mühlenturm, einst Teil einer frühen Burganlage. Im 14. Jahrhundert wurde eine neue Burg gebaut, die den Menschen der Region in zahllosen Kriegen Schutz bot. Der noch heute erhaltene viergeschossige Torturm mit seinen 1,6 Meter dicken Mauern zeugt von der Wehrhaftigkeit der einstigen Anlage.

In Liedberg begann man bereits in den 50iger Jahren, den gewachsenen Ortskern zu sichern. So auch den Mühlenturm, der mit seinen sieben Stockwerken den historischen Ortskern überragt. Liedberg versprüht auch außerhalb der Burg historischen Charme. Die alte Schlosskapelle erstrahlt heute ebenso wieder im alten Glanz, wie der Sandbauernhof.