Karte vergrößern
Nordrhein-Westfalen

Historischer Ortskern Hennef-Stadt Blankenberg

Stadtgeschichte

Stadt BlankenbergUnter den Grafen von Sayn erreicht das "Castrum Blankenberg" seine größte politische Bedeutung und ist Verwaltungssitz des Landes Blankenberg. Die rasch wachsende Siedlung erhält im Jahr 1245 das Stadtrecht und besteht bereits seit dieser Zeit aus der unmittelbar vor der Burg liegenden Altstadt und der anschließenden Neustadt.

Nach dem Tod des letzten Grafen zu Sayn verliert die Burg an Bedeutung und zählt, gebeutelt durch den Dreißgjährigen Krieg und den damit wechselnden Besitzern, im 17. Jahrhundert gerade noch 18 Einwohner. Acker- und Weinbau ist für die Einwohner der tägliche Broterwerb, 1806 verliert Blankenberg schließlich die Stadtrechte. Neues Leben wird Blankenberg erst eingehaucht, als 1859 die Eisenbahnstrecke für eine bessere Verkehrsanbindung des Ortes sorgt.

Die Stadt Blankenberg mit seiner 800 jährigen Geschichte ist eine der besterhaltendsten Beispiele einer hochmittelalterlichen Großburganlage im Rheinland. Vom Bastionsturm der zugänglichen Hauptburg bietet sich heute den Besuchern ein eindrucksvoller Blick über das Siegtal.